Sabrina Schieke

Foto Bruno Braun
Foto Johanna Lucht
German

Die Berliner Künstlerin Sabrina Schieke verwendet Materialien und Gegenstände, mit denen man täglich in Berührung kommt: Bücher, U-Bahnstationen oder Werbeflächen. "My job ist to make things up, and the best way to make things up is to make them out of real things.", formuliert Terry Pratchett. Für Sabrina Schieke ist der Umgang mit „wirklichen Dingen“ programmatisch, da weniger artifiziell. Aus dem Leben gegriffen, muss man sie nicht erst entwickeln, sondern als Behälter für eigene Idee redefinieren.
 

1982 geboren, studierte Sabrina Schieke in Braunschweig Freie Kunst und Kunstwissenschaften. 2009 war sie Meisterschülerin an der KHB Berlin. Sie lebt und arbeitet in Berlin.