Vicky Anderson

German

Der Pfad führt Vicky Anderson aus Portland (Oregon) über New York, Paris nun nach Dresden. Die Künstlerin begreift Installation und Performance mit Fokus auf interaktiven Prozessen als Kern ihres Schaffens.
Für springhouse belebt sie die Küche mit Kitsch und Neon. In ihrer "Neon-Kitchen" schlüpft sie in die Rolle der guten Hausseele und kocht Hausmannskost. Die immer bereite und stets herzliche Hausfrau sorgt für ein wohliges Bauchgefühl und öffnet Raum für Fragen. Was essen wir eigentlich und worauf kommt es dabei an? Welche Rolle spielt Essen im Alltag und in der Gesellschaft? Und als besondere Geschmacksnote, verspeisen wir gerade Kunst? Diese Frage stellt sich spätestens, wenn man die neon-pinkfarbenen Knödel angereicht in ultramarinblauer Soße und den neon-grünen Hähnchenschenkeln auf seinem Teller zu fassen versucht.

 

Vicky Anderson studierte an der School of Visual Arts in New York. Zur Zeit lebt und arbeitet sie in Berlin.

www.dustyrose.net