Marcel Große

German
Die Arbeit von Marcel Grosse ist spürbar explosiv. In einem mit Stille gefüllten Raum knistern elektrische Bauteile, der Countdown beginnt und plötzlich schießen zwei Feuerbälle aufeinander zu. Der Zusammenstoß ist gewiss, die Energie beider Bälle eint sich und in diesem Bruchteil einer Sekunde entsteht ein Bild, das aufgezeichnet wird. Nie vorhersehbar und doch planbar, bleiben die Fotos des Beschleunigers zufällig. Die immerwährenden Fragen nach Existenz, dem woher kommen wir, was ist die Materie des Lebens, stellen sich zwangsläufig.
 

1981 in Halle an der Saale geboren, begann Marcel Grosse 2005 Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Prof. Claus Bury zu studieren. Seit 2011 ist er in Hamburg freischaffend tätig.